Navigationsmenü  

Auszeichnungen: 

~2004 ~ Brillant Ring  "Consultant-Verkaufshofstaat"

~2005~ Auto Peugeot2006
Weisgold - Brillant- Collier "Direktorinnen-Verkaufshofstaat"
MK-Brillant-Nadel "Club des Teilens"
Mitglied im exklusiven Ehren Club                                                  
Dallas-Reise(Weiterbildung)                                             
Fabulous 50-s Club

~2006~ Brillant-Nadel Unit Club 265.000€
Europa-Reise "Verkaufshofshohofstaat"                                                  
Dallas - Reise (Seminar)
Kristall-Tröphäe "Hofstaaten Club"                                                        
Reise nach SüdAfrika "Top Direktorinnen 2006"

~2007~ Brillanten-Nadel Unit Club265.000€
Auto Mercedes

~2008~ Unit Club 265.000€

~2009~ Auto Mercedes

~2013~ Auto Mercedes

 

„Wir brauchen nicht mehr Kraft, mehr Chancen oder mehr Möglichketen.
Wir müssen lediglich das nutzen, was wir bereits haben.“

 

Mein Name ist Tanja Anton.  Im Juni 1998 absolvierte ich das Medizinische College und  qualifizierte mich später als Akupunktur- Therapeutin bei der Internationalen Akademie für Akupunktur. In Juni 2002 kam der Umzug nach Deutschland. Zunächst war es nicht leicht: mangelhafte Sprachkenntnisse, keine Arbeit, Verunsicherung.

Aber mir war schon damals klar, dass alles, was im Leben geschieht, letztendlich zu unserem Besten ist und dass hinter jeder Schwierigkeit eine neue Möglichkeit steckt.

Ich erwartete mein zweites Kind und war auf der Suche nach einer neuen Wohnung. Zufällig entdeckte ich eine Annonce, und rief  an, obwohl  ich wegen meiner schlechten Sprachkenntnissen Hemmungen hatte. Als ich zu Besichtigung der Wohnung kam, traf ich auf eine nette Frau, in deren Wohnung ich schöne Vitrinen mit Mary Kay Cosmetics entdeckte.  Über Mary Kay hörte ich schon in Kasachstan vieles Gutes.

Ich habe immer gewusst, dass für eine reine und gepflegte Haut professionelle Pflege unabdingbar ist.

Sobald die Wohnungssituation geklärt war, kam ich wieder.

Zwei Tage vor der Geburt meiner Tochter (der Sprachkurs war bereits beendet und ich war in die neue Wohnung eingezogen) – spürte ich, dass ich für eine innere und äußere Umwandlung bereit war.

Nach dem Treffen mit Mary Kay Consultantin Viktoria war ich sofort überzeugt und unterschrieb  die Vereinbarung, aufgrund derer ich die Möglichkeit zur Ausbildung  einer Schönheitsberaterin bekam. Diese Kenntnisse wollte ich damals in erster Linie für mich selbst erwerben, damals dachte ich noch nicht daran, dass ich andere ausbilden und sie zum Erfolg führen könnte.

Am 7. März kam meine Tochter zu Welt und am gleichen Tag wurde ich bei der Firma Mary Kay Cosmetics  engagiert – das war ein glücklicher und besonderer Tag für mich. Die Ausbildung und die Bücher von Mary Kay Ash halfen mir nicht nur beim Aufbau meines eigenen Businesses, sondern auch bei der Entfaltung meiner neuen Talente. Dank der Meetings, die meine Direktorin Viktoria durchführte und dank der Seminare, die die Firma in München, Bonn, Berlin, Nürnberg, Köln, Düsseldorf usw.  organisierte, konnte ich mir die Grundkenntnisse von Make-up sowie vertiefte Kenntnisse über besondere kosmetische Eigenschaften der Haut aneignen. Auch das Kommunizieren mit dem Menschen war in der Ausbildung miteinbegriffen. Weitere Vorbilder in meinem beruflichen Leben waren mir meine Mutter und meine Großmutter, die selbst langjährige Erfahrungen in der Führung von Menschen besaßen. Ich beobachtete sie bei ihrer Tätigkeit und habe dabei enorm viel für meinen eigenen beruflichen Werdegang gelernt. Dafür bin ich meiner Mutter und meiner Oma zutiefst zum Dank verpflichtet. Als Mutter von zwei Kindern, versuche ich selbst ein solches Vorbild zu sein.

Ich arbeitete und machte parallel meine Ausbildung und auf Grund des intensiven Praktikums erweiterten sich meine Kenntnisse und Fertigkeiten rasch.
Bei den Seminaren entstanden meine ersten Ziele.


“Ohne ein Ziel gibt es keine Errungenschaft“


Schon in August 2004 bekam ich von der Firma lobende Anerkennung „Brillanten Ring“ für meine gute Arbeit als Schönheits-Beraterin. Das nächste Seminar brachte neue Impulse, und die wichtigste Erkenntnis daraus war, dass ich diese Möglichkeit, bei Mary Kay einzusteigen, auch den anderen Frauen vermitteln soll. Im November 2004 erhielt  ich von der Firma einen Firmenwagen, einen Peugeot 206. Im Februar erwarb ich erfolgreich Qualifikation zur Direktorin. Bereits im Mai 2005 flog ich nach Dallas, Texas, wo ich ganz gründlich die Herstellung von Mary Kay Cosmetics kennenlernte. Die Lehrgänge wurden von angesehenen NSD geleitet (dies waren keine Theoretiker, sondern  erfolgreiche Praktiker – was  enorm  wichtig ist, wenn man die Informationen und Kenntnissen aus erster Hand bekommt.)
So startete ab März 2005 meine Karriere als Leiterin der Lernseminare- und  Trainings.
Dank der erfolgreichen Qualifikation der ersten Konsultantin meines Teams Swetlana Yermolaeva aus Aschaffenburg zur Direktorin im Oktober 2005 erwarb ich den Status einer Senior-Direktorin. Swetlana, wurde meine erste Tochter-Direktorin, wurde erste russischsprachige Königin in Mary Kay Verkaufshofstaat 2005 in ganz Westeuropa. Bei dieser Ehrung meiner Tochter-Direktorin freute ich mich noch mehr, als ich meinen eigenen ersten Brillanten Ring bekam. In diesem Moment habe ich verstanden, was Walter Crysler meinte, als er  sprach:


“Das wahre Geheimnis eines Erfolgs ist Enthusiasmus.“


Meiner Ansicht nach ist es sogar eher die Begeisterung. Wenn Menschen begeistern sind, machen sie ihr Leben selbst zum Erfolg.

Bald darauf wurde auch Svetlana Blumenschein aus Münster meine zweite Tochter-Direktorin und machte sich selbständig. Sie ist sehr zielstrebig, fleißig und versteht es, bei all der intensiven Arbeit eine liebe- und verständnisvolle Mutter zu bleiben. An ihrem Beispiel wurde uns allen klar, dass auch wenn es scheint, als ob die letzte Chance vorüber wäre,  man kann immer noch das Alte verwerfen und das Neue aufbauen.

Im Juli 2006  nahm ich an einem Seminar in Dallas (Texas) teil. Im gleichen Jahr erhielt ich von der Firma Mary Kay eine persönliche Belohnung in Form einer Familien-Reise nach Südafrika. Bei dieser Reise sammelte ich neue und unvergessliche Eindrücke. Noch nie zuvor habe ich das Meer sehen können, ich habe lediglich die Beschreibungen anderer Menschen gehört. Und nun passierte etwas , was ich davor nicht mal zu träumen wagte: Ich sah nicht nur das einfach Meer, sondern befand mich am Kap der Guten Hoffnung, wo das Fels, auf dem ich stand,  rechts die eisernen Gewässer des atlantischen Ozeans, links die warmen Gewässer des indischen Ozeans umspülten.  Das war das beeindruckendste Erlebnis meines ganzen Lebens.

Firma Mary Kay kann unsere Träume wahr werden lassen. Ich weiß, dass jeder Mensch über ein riesiges Potential verfügt, doch leider ist es so, dass der Kummer von Gestern und die Sorgen um das Morgen uns das Glück von Heute verwehren.          

Jeder Augenblick des Lebens ist es wert, ausgekostet zu werden und man soll alles hinnehmen, was im Leben geschieht.

Das wahre Glück des Lebens ist der Lebensweg.

Durch das Annehmen von all dem, was uns das Leben beschert, ob Freude, ob Schmerz, ob Gewinn, ob Niederlage, können wir, wenn wir an nichts haften und der Göttlichen Fügung vertrauen, die Türe öffnen, die zu neuen Möglichkeiten führen…                                         

Es kam der schwerste Abschnitt meines Lebens… Meine Mutter empfahl mir die Bücher von M.S. Norbekov. Dank ihnen und dank seines Kurses „Selbsterkenntnis und Selbstverwirklichung des Menschen“, kam ich wieder zu mir selbst, sie bestätigten mich in der Richtigkeit meiner Gedanken, die in dem Moment nicht von allen geteilt wurden. Ich stieß auf den Gedankengut des Sufismus und begann seine Psychologie kennenzulernen. Diese Thematik interessierte mich bereits seit meiner Jugend, ich kehrte zu meiner Mitte zurück, lernte meinen eigenen Weg zu gehen, mich selbst und den Weg und die Erfahrung der anderen zu respektieren.

Ich danke meiner Großmutter, die mich im Sinne der Zielstrebigkeit erzogen hatte. Dank auch an meine Mutter, Großmutter und meinen anderen Lehrern für die Zeit, die sie in mich investiert haben.

Seit 2007 arbeite ich zusammen mit den professionellen Fotographen und leite Fotoshootings.
Im Oktober 2007 hatte ich das Glück, bei einer weltbekannten Visagistin, Stylistin, Mode-Beraterin und Image Dozentin Aisha Rokovski zu studieren (www.aisha-rokovsky.de), einer Frau, die es versteht, in einem das Streben nach eigener Kreativität zu wecken. Dafür bin ich ihr sehr dankbar.

Im Juli 2009 absolvierte ich „Perfektion Image Schule“  von Aisha Rokovsky und begann sowohl als Visagistin als auch Image-Beraterin zu arbeiten. Es bereitet mir großes Vergnügen, den Menschen bei der Suche nach einer Balance zwischen der Karriere und dem Privatleben zu helfen, ihnen zu zeigen, wie man auf der Höhe bleibt und dabei die eigene Individualität nicht verliert, wie man sein eigenes Image findet und kreiert. Die Kunst und die Technik der Erschaffung des Images besteht darin, nachzuvollziehen, was andere als anziehend empfinden, sich selbst zu ergründen und beides ins Gleichgewicht zu bringen.             

2010 bekam ich die Gelegenheit, eine Reihe von Fortbildungen und Seminaren bei Eugenia Kononenko, einer der Top 10 Visagistinnen des Jahres 2008 (Welt-Visagistinnen-Wettbewerb in Chicago), teilzunehmen. Die seit über  10 Jahre existierende Schule von Eugenia Kononenko genießt internationales Ansehen und bildet Visagistinnen nicht nur in ihrer Heimat Ukraine, sondern auch in Großbritannien, Irland, Kanada und Deutschland aus. Dank Eugenia erwarb ich nicht nur eine Reihe neuer Make-Up-Techniken, sondern erfuhr auch sehr viel Neues über die Psychologie des Make-Ups und über den Einfluss der Farb- und Stilwahl auf das emotionale und physische Wohlbefinden der Menschen.

Danach wuchs in mir das Bedürfnis, mehr über die menschliche Psyche und ihre individuellen Aspekte zu erfahren.

Nun absolvierte ich 2010-2011 einen zweijährigen Kurs an der Gesundheitsakademie „Sadhana“, wo ich Psychologie, Yoga, Chi Gong und die Grundlagen der Meditation studierte. Außerdem machte ich mich dort mit den Grundlagen der Ayurveda und den unterschiedlichen vitalisierenden Massage-Techniken vertraut.

In Mai 2011 startete ich in Zusammenarbeit mit dem berühmten moskauer Profi-Fotografen Vladimir Myshkin ein gemeinsames Foto-Shooting Projekt.

V.Myshkin ist der Gewinner eines angesehenen internationalen Foto-Wettbewerbs „Stars“,  bereits in der 90-er Jahren arbeitete er für die weltberühmte Verlage wie BURDA und Independent Media. 2010 wurde er vom Schweizer Verlag „WHO IS WHO“ zum erfolgreichsten Menschen Russlands gewählt. Vladimir ist der festen Überzeugung, dass es auf der Welt keine nichtfotogenen Menschen gäbe und beweist dies durch der Arbeit.

Aus der Zusammenarbeit mit diesem hervorragenden Profi gewann ich die Erkenntnis, dass es wirksame Wege gibt, innerhalb einer kürzesten Zeit einen Menschen dazu zu bringen, sich vollständig zu entspannen, die eigene Einzigkeit und Individualität anzunehmen und ihm zu helfen,  authentisch zu wirken.

An dieser Stelle möchte ich Vladimir meinen aufrichtigen Dank für das gemeinsame Projekt aussprechen. Die professionelle Arbeit eines so einen hohen Levels hinterlässt eine lebenslange Spur in Herzen der Menschen.

Begeistert durch meine Vorbildung bei PAUL MICHELL im Oktober 2013 beschloss ich mein Fachwissen über die Kunst des Haarstylings weiter auszubauen. Sei dem habe ich nicht nur viel mehr Freude daran Bräute zu stylen, sondern leite jetzt sogar meine eigenen Seminare in Langhaarstyling und Hochteckfrisuren.

Abschließend möchte ich nochmals betonen, dass die Natürlichkeit plus der richtige Stil, der die Vielseitigkeit Ihrer inneren Welt zu spiegeln vermag, plus etwas Make-Up, das die Schönheit ihres Äußeren unterstreicht – dies macht die Frau erst richtig schön und betörend.
Ich weiß, dass es auf dem Gebiet von Beauty und Wellness notwendig ist, die eigenen Kenntnisse ständig zu erweitern und zu vervollkommnen. Und das ist auch gut so, denn auf diese Weise kann ich meinerseits immer etwas Neues meinen eigenen Schülern beibringen. Und das bedeutet wiederum, das wir nicht auf der Stelle treten, sondern beschreiten den Weg der Schönheit Hand in Hand, begleitet vom Glauben in der Erfolg und die Vollkommenheit.

Indem ich diesem Weg befolgte, bin ich mir meiner Berufung bewusst, anderen Menschen zu dienen, ihnen frühlinghafte Laune zu schenken und ihnen bei der Entdeckung des eigenen individuellen Selbstbildes zu helfen.


In Liebe,
eure Tanja                                                                     Moers, den 10.05.1014

Profi Visagistin & Haarstylistin
Kosmetikpflege- Expertin

Gesundheits- Beraterin
Imadge- Mode- Stylistin